Gemeinschaftswohnen: Modelle

0
197

Vorstellung der Modelle für Gemeinschaftswohnen

Im Stadtteilgespräch des Marienviertels am 16.11.2017 wurde eine separate Informationsveranstaltung der Initiative Zukunft Marienviertel über die Modelle für Gemeinschaftswohnen für März/ April 2018 angekündigt. Diese Veranstaltung fand am 17.04.2018 im LEO statt, an der ca. 60 Personen teilnahmen.

Als Referentin eröffnete Frau Susanna Schönrock-Klenner von der SeniorConcept Dorsten die Präsentation mit der Bedeutung von Gemeinschaftswohnen für  die Bewohner selbst, die Kommune und die Wohnungswirtschaft. In dem Hauptteil stellte sie die Vor- und Nachteile der drei wesentlichen Modelle – dem  Investorenmodell für Miet- und Eigentumsobjekte, dem Bewohnergenossenschaftsmodell für Mietobjekte und dem Baugemeinschaftsmodell für Eigentumsobjekte – vor. Einen weiteren wichtigen Teil der Präsentation nahmen Frau Schönrocks Erläuterungen über die Fördermöglichkeiten der Modelle und deren Voraussetzungen ein. In dem Schlussteil wies sie zusammenfassend auf die Gründe hin, warum sich Gemeinschaftswohnen lohne – nicht nur für die Gemeinschaft, sondern auch für einzelne Personen.

Die vorgetragenen Vor- und Nachteile der Modelle sowie die Förderungsmöglichkeiten wurden der Broschüre „Neues Wohnen mit Nachbarschaft – Wohnprojekte von Baugruppen, Genossenschaften u. Investoren“ des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW (S. 10-13 u. 86-87) entnommen. Diese Broschüre ist im Internet hier zu finden.

Die Präsentation der Referentin Susanna Schönrock-Klenner finden Sie hier als pdf-Datei.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT